Hauptmenü

Jojobaöl

Alles zur Anwendung, Wirkung und Geschichte von Jojobaöl

Das Jojoaböl, das aus dem Samen der Jojobapflanze gewonnen wird, ist in seiner Geschichte noch recht jung. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde es das erste Mal richtig untersucht und analysiert. Und noch etwas macht diese Pflanze zu etwas Besonderem: das Öl ist eigentlich ein Wachs. Denn es fettet die Haut nicht und hinterlässt einen öligen Film, sondern zieht wunderbar ein. Ein riesiger Vorteil ist, dass dieses “Öl” für alle Hauttypen geeignet und sehr gut verträglich ist. Das Jojobaöl ist perfekt geeignet für die Hautpflege, die Haarpflege oder auch das trockene Gesicht. Im Bereich der ätherischen Öle findet Jojobaöl aufgrund seiner konservierenden Eigenschaften sowie dem neutralen Duft Anwendung als Trägeröl. Hier erfährst du alles Wichtige, was du zu diesem Öl wissen musst.

Jojobaöl Wirkung

Jojobaöl enthält im Gegensatz zu vielen anderen Ölen hauptsächlich Vitamine, die sich positiv auf den menschlichen Körper auswirken.

Vitamin A

Vitamin A, das auch Beta-Carotin genannt wird, ist ein wichtiges Vitamin, das die Sehkraft stärkt. Allgemein ist Vitamin A für das Zellwachstum wichtig. Es trägt also dazu bei, dass sich die Haut und Schleimhäute besser und schneller regenerieren. Die Haut ist die wichtigste Schutzbarriere gegen Keime und andere Eindringlinge. Ebenso sorgen intakte Schleimhäute dafür, dass es Viren und anderen Krankheitserreger schwerer haben, sich festzusetzen. Heilungsprozesse im Körper durch Verletzungen am Gewebe oder an den Knochen heilen besser.

Vitamin B

Unter Vitamin B versteht man eine Vielzahl von B-Vitaminen, die allesamt sehr wichtig sind für den Stoffwechsel und das Nervensystem. Auch die Folsäure ist ein B-Vitamin. Das hier sind einige Bereiche, bei denen die B-Vitamine eine entscheidende Rolle spielen:

  • Verwertung der Speisen, die wir zu uns nehmen und Funktionsfähigkeit des Nervensystems (Vitamin B1)
  • Schutz der Augenlinse und der roten Blutkörperchen, der Schleimhäute, Nägel und der Darmflora. Abbau von Fetten und Eiweiß. (Vitamin B2)
  • Regeneration von Gewebe. Senkt die Blutfette und fördert das Konzentrations- und Denkvermögen (Vitamin B3)
  • Wichtig für den Stoffwechsel und zur Wundheilung und das Abwehrsystem (Vitamin B5)
  • Wichtig für den Eiweißstoffwechsel (Vitamin B6)
  • Stärkung von Haaren und Nägeln und der Haut (Vitamin B7)
  • Ein Mangel an Vitamin B9 (Folsäure) äußert sich in Erschöpfung, depressiver Symptomatik, Konzentrationsstörungen, Durchfällen, Müdigkeit uvm.
  • Positive Auswirkungen auf das Nervensystem (Vitamin B12)

Vitamin E

Das ebenfalls im Jojobaöl enthaltene Vitamin E soll helfen, den Alterungsprozess positiv zu beeinflussen. Die Durchblutung ist besser, Gefäßablagerungen treten langsamer auf, das Muskelsystem wird gestärkt.

Anwendung

Das Jojobaöl eignet sich nicht für den Verzehr sondern ist nur zur äußerlichen Anwendung geeignet. Früher wurden die Samen der Jojbafrucht getrockent ins Müsli gegeben, weil es lecker sein und den Appetit dämpfen sollte. Inzwischen weiß man aber, dass der Inhaltsstoff Simmondsin toxisch ist.

Das Haar lässt sich am besten mit reinem Jojobaöl pflegen. Es wird in die feuchten Haarspitzen massiert, um Spliss zu behandeln. Aufgetragen auf die Kopfhaut lassen sich Schuppen damit bekämpfen. Es muss etwa eine halbe Stunde einwirken und darf dann ausgespült werden.

Wie bereits erwähnt ist es ein hervorragendes Trägeröl für ätherische Öle zur Massage. Als reines Öl kann es zu konkreten Hautpflege direkt aufgetragen werden.

Tipp

Gerade bei Produkten aus dem Bereich der Naturkosmetik solltest Du darauf achten, dass es sich um Bio-Qualität handelt. Jegliche künstliche Zusatzstoffe oder Verunreinigungen durch Pestizide schädigen Deine Haut mehr als dass sie ihr helfen.

Hautpflege

Eine der positivsten Eigenschaften von Jojobaöl ist die sehr gute Möglichkeit der Pflege der Haut. Im Jojobaöl befinden sich viele wertvolle und wichtige Mineralstoffe. So kann Jojoaböl Gesicht und andere trockene Hautpartien besonders gut pflegen. Dadurch, dass die Jojobaöl Wirkung auf Wachs und weniger auf Öl beruht, werden die Poren der Haut nicht verstopft. Das ist besonders wichtig für Menschen, die unter sehr unreiner Haut leiden oder zu Pickeln und Mitessern neigen. Im Gegensatz zu reinem Fett bindet das Wachs der Jojoba Pflanze die Feuchtigkeit in den Talgdrüsen. Entsprechend wird eine Rückfettung verhindert. Damit ist Jojobaöl das perfekte Produkt bei trockener und juckender Haut wie bei Schuppenflechte oder auch Neurodermitis.

Entzündungshemmend

Eine weitere wichtige Eigenschaft des Jojobaöls ist die entzündungshemmende Wirkung. Ein weiterer Punkt, der Betroffenen mit Pickeln oder Akne zugute kommt.

Haarpflege

Schon gewusst?

Bei leicht fettendem Haar, solltest Du deinen Kopf nicht zu häufig mit Jojobaöl behandeln. Durch die nachfettende Wirkung hilft das Öl eher gegen Schuppen.

Die Anwendung von Jojobaöl für die Haare hat eine lange Tradition und wurde bereits bei manchen amerikanischen Ureinwohnern mit Erfolg eingesetzt. Der Unterschied zu einigen anderen Haarpflegeprodukten ist, dass sich das Öl nicht wie ein schwerer Film auf die Haare legt. Stattdessen ziehen seine Wirkstoffe in die Haare ein und wirken dort von innen heraus. So kann Jojobaöl Haare wieder frisch und glänzend aussehen lassen und Schuppen bekämpfen. Insbesondere die Haarspitzen lassen sich damit vor Spliss und Frizz schützen oder können sogar damit repariert werden. In der Kosmetik wird dieses Prinzip schon lange angewendet. Daher enthalten auch einige Produkte Auszüge aus Jojobaöl. Allerdings solltest Du das reine Jojobaöl für deine Haare verwenden, weil die positive Wirkung sonst abgeschwächt wird.

Jojobaöl gegen Hornhaut

Die Inhaltsstoffe des Jojobaöls helfen, die natürliche Schutzfunktion der Haut wieder herzustellen und trockene, schuppige Haut zu beseitigen. Auch ein Übermaß an Hornhaut kann damit effektiv bekämpft werden. Bei richtiger Anwendung werden die betroffenen Hautareale nach kurzer Zeit wieder weich und geschmeidig.

Weitere positive Auswirkungen des Jojobaöls:

  • Hilft gegen den sogenannten Milchschorf. So kann Jojobaöl Baby und Säugling helfen, den lästigen und unansehnlichen Schorf auf sanfte Weise von der Kopfhaut zu befreien.
  • Jojobaöl hat einen geringen Lichtschutzfaktor
  • Schnelle Hilfe gegen Sonnenbrand
  • Sehr gutes Trägeröl für ätherische Öle in der Aromatherapie oder der Massage
  • Narben können besser heilen oder werden aufgehellt
  • Beugt nicht erblich bedingtem Haarausfall vor
Anzeige

Jojobaöl 150ml
Unser ätherisches Ingweröl ist 100% naturrein und stammt aus verschiedenen Wüstenregionen.
Jetzt kaufen

Chemische Zusammensetzung

Jojobaöl besteht aus folgenden Inhaltsstoffen:

  • Galdoleinsäure
  • Erucasäure
  • Ölsäure
  • Nervosäure
  • Palmitinsäure
  • Provitamin A
  • Vitamin B
  • Vitamin E
  • Simmondsin
  • Mineralstoffe

Herstellung

Die Samen der Jojobafrucht werden getrocknet und dann kalt gepresst. Dadurch weist es keine Verunreinigungen auf, ist stabil, wird nicht ranzig und hat nur einen milden Eigengeruch. In der Industrie wird das Jojobaöl raffiniert und diversen Vorgängen ausgesetzt, genau wie in der Medizin

Geschichte

Die Geschichte des Jojobaöls bzw. der Jojobapflanze ist im Vergleich zu anderen Heilpflanzen noch recht jung. Erstmals erwähnt wurde es um 1716 von spanischen Missionaren. Richtig bekannt wurde die Pflanze erst 1789 mit der Veröffentlichung des Buches Storia Della California. Dort wurde sie das erste Mal ausführlich beschrieben und ein breiten Öffentlichkeit bekannt. Das Jojobaöl wurde sogar erst 1895 das erste Mal analysiert.

Botanik

Der Jojobastrauch ist ein immergrünes und reich verzweigtes Gewächs mit einer durchschnittlichen Wuchshöhe von etwa 2 bis 2,5 Metern. Die Wurzeln reichen bis zu 10 Metern tief in die Erde und die Pflanze kann rund 200 Jahre alt werden. Der hölzerne Stamm ist hellbraun. Die Rinde ist zu Beginn hellgrün und verfärbt sich im Laufe der Zeit ebenfalls hellbraun bis grau. Sie ist durchzogen von allerlei Fissuren, Flecken und Streifen. Die Blätter liegen eng am Stängel an, sind grün und fühlen sich ledrig an. Die Früchte sehen ein wenig aus wie unreife Eicheln. Sie haben eine glatte Haut, sind grün und ledrig. Sind sie reif, färben sie sich orange-braun und schrumpeln ein. Schließlich öffnen sie sich und darin befinden sich die Samen, aus denen das Jojobaöl gewonnen wird. Diese sehen aus wie Erdnüsse. Auch diese sind wie die Blätter mit einer Wachsschicht überzogen.

Allergien und Unverträglichkeiten

Jojobaöl ist grundsätzlich für alle Hauttypen sehr gut geeignet. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Menschen allergisch darauf reagieren können. Dies ist aber generell bei allen Stoffen der Fall. Die Wahrscheinlichkeit, auf Jojobaöl allergisch zu reagieren, ist sehr gering. Wichtig ist, dass das Jojobaöl Bio ist und die Pflanze keinen Pestiziden oder anderen schädigenden Einflüssen ausgesetzt war. Letztendlich lösen nämlich gerade diese Dinge insbesondere Überempfindlichkeiten aus.

Jojobaöl Info:

NameJojobaöl
Botanischer NameSimmondsia chinensis
FamilieSimmondsiaceae
SynonymeBuxus chinensis, Simmondsia californica, flüssiges Jojobawachs,
Englischer Namejojoba oil
HerkunftslandMexiko
GewinnungsartKaltpressung
PflanzenteilSamen
Preis pro 10ml 1,50 €

Das ist der Duft von Jojobaöl:

Duftprofilneutral
Duftwirkungkeine
Duftnotekeine
0/5 (0 Reviews)